Freitag, 28. April 2017

Ausstellungen


ATAK
Der letzte Mann
13. 4. - 7. 5. 2017
Burggalerie im Volkspark
06114 Halle
täglich 14-19 Uhr
Eintritt frei



Paul Davis
Kiosks and Screens of Silk

Renowned London Illustrator Paul Davis shows a series of screen prints and original drawings.
April 20 – May 6, 2017

Opening Thursday, 
April 20, 2017, 7pm

Ministerium für Illustration
Gallery for contemporary popular drawings and prints
Chausseestraße 110, 10115 Berlin

Paul Davis also presents his work at the Medienhaus Lectures, Universität der Künste Berlin, Berlin-Schöneberg, Grunewaldstr. 2-5, Aula, Wednesday, April 19, 6pm

kommende Ausstellung


Christoph Niemann
That’s How!

6.5. — 29.10.2017
Der Berliner Illustrator, Künstler und Autor Christoph Niemann (*1970) ist ein Meister der Metapher, der Komplexes und Vielschichtiges mit reduzierten, oft minimalistischen Mitteln in bestechend klare, elegante, poetische und humorvolle Bilder giessen kann. Ob flüchtige Skizze oder aufwendige Illustrationen und Animationen – alle Werke dieses grossen Zeichners sind unmittelbar packende Umsetzungen einer brillanten Idee. Dabei ist er weder einer Technik noch einem Stil exklusiv verpflichtet, sondern experimentiert und erweitert sein Repertoire an Ausdrucksmitteln permanent in alle Richtungen, seien dies Legosteine, Kartoffelstempel, übermalte Fotos oder Computeranimationen. Zu den Auftraggebern des gefragten Illustrators gehören Zeitungen und Zeitschriften wie «The New Yorker», «Time», «Wired» und das «New York Times Magazine», aber auch Institutionen und Firmen, darunter das Museum of Modern Art, Google und Herman Miller. Er schreibt und illustriert eigene Bücher, wie die aus einem Blog hervorgegangenen Publikationen «Abstract City» und «Sunday Sketching» und konzipiert digitale Anwendungen wie die erfolgreichen Apps «Streichelzoo» oder jüngst «Chomp», die sich an ein ganz junges Publikum richten. Das Cartoonmuseum Basel würdigt diesen vielfach mit Preisen ausgezeichneten und impulsgebenden Künstler erstmals in der Schweiz mit einer Einzelausstellung mit über 120 Originalzeichnungen, Drucken, Fotobearbeitungen und Animationen.
Kuratorin: Anette Gehrig









Donnerstag, 20. April 2017

Veranstaltungstipp: Präsentation der Graphic Novel "Turing" von Robert Deutsch




Gemeinsam mit dem Schauspieler und Synchronsprecher Peter Reinhardt stellt Robert Deutsch am 26. April um 19.30 Uhr in der Bibliothek am Luisenbad in Berlin-Wedding mit einer Lesung seine Graphic Novel “Turing” vor.
Alan Turing zählt zu den Erfindern des modernen Computers und gilt als einer der wichtigsten Wissenschaftler des 20. Jahrhunderts, dessen Beiträge zur Informatik bis heute von großem Wert sind. Doch wer war Turing wirklich? Wie lebte und arbeitete er, und was führte zu seinem Suizid mit gerade einmal 41 Jahren?
Die Lesung ist zugleich die Eröffnungsveranstaltung der Verlagspräsentation “Saved by Comics” des Berliner avant-verlags, die vom 24.4.-16.06.2017 in der Bibliothek zu sehen sein wird.
Lesung: 26. April um 19.30 Uhr
Ort: Bibliothek am Luisenbad, Travemünder Straße 2, 13357 Berlin
Eintritt frei – Beginn pünktlich, späterer Einlass nicht möglich.

Ein schönes Interview mit Robert Deutsch im Deutschlandfunk.

Bologna fiera dei libri 2017

Die Bologneser Kinderbuchmesse ist doppelt so schön, wenn die Sonne scheint. 
So war es in diesem Jahr,  und wie immer gab es - über die ganze Stadt verstreut - zahlreiche 
Ereignisse und Ausstellungen im Rahmen der Messe. Hier nur ein paar wenige Beispiele.
Gastland war Katalonien, das im Eingangsbereich eine originelle Installation aus Bildern und Hängematten aufgebaut hatte. 
GASTLAND KATALONIEN

ILLUSTRATORS ANNUAL
Für die große Ausstellung der Illustratoren und den dazugehörenden Katalog haben sich ein diesem Jahr 3368 Kandidaten mit mehr als 16500 Arbeiten aus 62 Ländern beworben. Die Ausstellung war zum ersten Mal nicht an den Wänden zu besichtigen, sondern an Tischen, was etwas gewöhnungsbedürftig war, weil man die Bilder nur richtig anschauen konnte, wenn man sich unmittelbar darüber beugen konnte. So sieht der Katalog aus mit dem Titelbild von Rotraut Susanne Berner, das sich auch noch über die Rückseite und die breiten Klappen fortsetzt. 


ASTRID-LINDGREN-MEMORIAL-AWARD
Den Astrid-Lindgren-Award erhielt Wolf Erlbruch am Messedienstag. Großen und besonders herzlichen Glückwunsch!
Die Preisverleihung findet am 29. Mai 2017 in Stockholm statt.

INTERNATIONAL PRIZE FOR ILLUSTRATION BOLOGNA CHILDREN'S BOOK FAIR - FUNDATION SM
In Bologna werden noch andere zahlreiche Preise verliehen. Einer der größeren, mit 35.000 Euro dotierten, ist der International Prize for Illustration Bologna Children's Book Fair - Fundation SM. 
Dabei wird ein/e Illustrator/In, die/der unter 35 Jahre alt sein muss, aus den für die Ausstellung ausgewählten Künstlern von einer dreiköpfigen Jury gewählt. In diesem Jahr waren das: 
Lorenzo Mattotti (Italien)
Rotraut Susanne Berner (Deutschland)
Maria Jesús Gil (Spanien)
Die Wahl fiel einstimmig und rasch auf Manuel Marsol, der nun ein Jahr lang Ruhe und Gelegenheit hat, ein Buch zu illustrieren, das beim Spanischen Verlag SM erscheinen wird und in einer Einzelausstellung auf der nächsten Buchmesse in Bologna zu sehen sein wird.
Die Jurybegründung:
Commenting on their choice they explained, “Highly original and displaying excellent technique, the artist steps outside the mainstream to speak with an independent voice - an extremely rare quality. Using strongly symbolic language, the author presents striking images, whetting the reader’s curiosity to discover the rest of the story and what happens next. His strongly narrative yet at the same time, personal style, laced with irony and poetry, avails itself of a range of techniques, a versatility that combines an essentially pictorial quality with highly distinctive graphic ability”.

Hamelin ist die wunderbare und großartige Kulturstiftung, die nicht nur jedes Jahr ein Comicfestival in Bologna ausrichtet, sondern auch rund um die Messe und übers ganze Jahr in Bologna Veranstaltungen und Ausstellungen kuratiert.

MOSTRA A CIELO APERTO
Eine sehr schöne Idee ist auch die Bestückung alter Plakatrahmen aus Holz, die es immer noch in der Stadt gibt, entlang der via Indipendenza und in der via San Giuseppe.  In Zusammenarbeit mit CHEAP (Street Poster Art, Logos Edizioni) haben die beiden Künstler Mattotti und Kramski diese Rahmen mit Arbeiten aus ihrer Gemeinschaftsarbeit für "Ghirlanda" ausgestattet. Man kann sie den ganzen April als eine Ausstellung unter freiem Himmel (Mostra a cielo aperto) sehen. Hier einige Beispiele:


SOPHIA MARTINECK: HÄNSEL UND GRETEL

Ausgestellt wurden die Comictafeln von Sophia Martinecks Interpretation des Märchenklassikers der Gebrüder Grimm. Eine zeitlose Geschichte, die durch den Blick der Moderne betrachtet wird.  Neben Originalzeichnungen werden Farbreproduktionen und Material ausgestellt, das der Zeichnerin als Inspirationsquelle gedient hat und durch den ursprünglichen Charakter des Märchens den kreativen Prozess der Zeichnerin unterstützt hat.

Das Comicbuch Hänsel und Gretel (Canicola, 2017) ist Teil der neuen Kinderbuchreihe „Dino Buzzati“ von Canicola Edizioni, sowie des Projekts „Canicola bambini“, in dem Comics im Zentrum pädagogischer Konzepte stehen, die das Lesen und die künstlerische Praxis durch alternative Erzählformen fördern.

Die Ausstellung wurde von Canicola Associazione Culturale kuratiert,
in Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut Rom und der Fondazione del Monte di Bologna e Ravenna
Die Preisträger der Hans-Christian-Andersen-Medaille werden von der Buchmesse Bologna zur Kuratierung einer kleinen Einzelausstellung eingeladen. Orientiert am Einband zum "Illustrators annual 2017" waren Bilder in der Messe-Eingangshalle rund um das Thema "Essen" zu sehen. 

RSBerner April 2017



Freitag, 14. April 2017

Links zum Wochenende



Zum Nachhören
Zoran Drvenkar über sein neuestes Bilderbuch "Weißt du noch?", genial illustriert von Jutta Bauer, erschienen bei Hanser.

Buchtipp
Unsere Buchempfehlung zu Ostern: "Das Ei" von Britta Teckentrup ist ein wunderschön illustriertes Sachbuch rund um das Ei.
Ein schönes Gespräch mit Britta Teckentrup über das Eierbuch und ihre anderen Bücher, über die Oologie und warum ihr die düsteren Bilder lieber sind als die heiteren.

Auszeichnung
Wolf Erlbruch erhält den mit 522.000 Euro dotierten Astrid Lindgren Memorial Award. Herzlichen Glückwunsch!

Jugendliteraturpreis
Auf der Leipziger Buchmesse wurden die diesjährigen Nominierungen zum Deutschen Jugendliteraturpreis bekanntgegeben. Unter anderem wurde Atak für sein Bilderbuch "Martha" (erschienen bei Aladin) als bestes Sachbuch nominiert. Mehrdad Zaeri und Anja Tuckermann wurden für ihr Bilderbuch "Nusret und die Kuh" in der Sparte Bilderbuch nominiert.
Alle Nominierten kann man hier nachlesen.
Die Gewinner werden bei der Frankfurter Buchmesse bekannt gegeben.

Noch was Schönes 
Mehrdad Zaeri und DuMont wünschen Frohe Ostern! 

Sonntag, 19. März 2017

Leipziger Buchmesse Illustrationsveranstaltungen

© Leipziger Buchmesse


Vom 23.03-26.03. findet die Leipziger Buchmesse statt.
Auch dieses Jahr gibt es jede Menge Veranstaltungen rund um die Illustration.
Eine Auswahl haben wir euch hier herausgesucht.

Mehrtägige Veranstaltungen

Millionairesclub - Festival für Independent Comics und Illustration
wann: 24.-26.03.
wo: das Festival findet in der Kolonnadenstrasse im Kunstverein Leipzig, Hopfe und im Mzin statt
weitere Infos: Millionairesclub

Ausstellung "Geschichten in Bildern-vom Einblattdruck bis zur Graphic Novel"
wo: Leipziger Stadtbibliothek, Wilhelm-Leuschner-Platz 10, 04107, Leipzig (Zentrum) 

Ausstellung "It´s a Book"
wo: Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig
weitere Infos: http://itsabook.de/

Tägliche Druckwerkstatt für Kinder und Jugendliche
wann: täglich von 10:00 – 18:00 Uhr 
wo: Buchkinder Leipzig e.V. Halle 2, Stand J201

Veranstaltungen vom 23.03.-25.03.

Lesung "Der siebente Bruder oder das Herz im Marmeladenglas"
mit Øyvind Torseter für Kinder ab 10 Jahre
wann: 23. März 2017 | 13:00 – 13:30 Uhr, 23. März 2017 | 15:30 – 16:00 Uhr 
24. März 2017 | 13:00 – 14:00 Uhr (Zeichenworkshop für Kinder)
wo: Lesebude 1, Halle 2, Stand G317/H310 

Vortrag "Steet Art in Tel Aviv" Gespräch mit dem Künstler Tede
wann: 23. März 2017 | 13:00 – 13:50 Uhr
wo: Botschaft des Staates Israel Halle 4, Stand D400

Bastelstunde Oh „Freude, schöner Bastelbogen“,
Ideen zu 22 Anlässen mit Nadine Prange
wann: 23. März 2017 | 19:00
wo: STIL – conceptstore leipzig, Nikolaistraße 22, 04109, Leipzig (Zentrum)  

Präsentation "Litauen, Indien und der sozialistische Realismus im Kinderbilderbuch"
wann: 24. März 2017 | 13:00 – 13:30 Uhr 
wo: Leseinsel Buchkunst und Grafik, Halle 3, Stand H400

Lesung und Gespräch "E.A. Seemanns Bilderbande"
Benita Roth liest aus „Sibylla und der Tulpenraub. Die wilde Kindheit von Maria Sibylla Merian“
wann: 25. März 2017 | 12:00 
wo: Buchhandlung Hugendubel, Petersstr. 12-14, 04109, Leipzig (Zentrum) 

Präsentation "Warum gäbe es ohne Bienen keine Äpfel?"
mit dem polnischen Illustrator Piotr Socha, Illustrator des fantastischen Bilderbuchs "Bienen"
wann: 25. März 2017 | 17:00 – 17:30 Uhr
wo: Lesebude 2 Halle 2, Stand H500

Vernissage und Lesung "Märchen von Hans Christian Andersen",
Zum 100. Geburtstag von Werner Klemke, Lesung mit Anna Thalbach
wann: 25. März 2017 | 16:00
wo: Haus des Buches, Gerichtsweg 28, 04103, Leipzig (Süd)

Präsentation "Hedo Berlin" mit Felix Scheinberger und dem jaja Verlag,
Eindrücke aus dem Berliner Nachtleben
wann: 25. März 2017 | 15:00 – 15:30 Uhr
wo: Leseinsel Buchkunst und Grafik, Halle 3, Stand H400

Präsentation „Lampe und sein Meister Immanuel Kant"
Graphic Novel von Antje Herzog, erschienen bei der Büchergilde Gutenberg
wann: 26. März 2017 | 14:00 – 14:30 Uhr
wo: Forum DIE UNABHÄNGIGEN Halle 5, Stand H309

Bebilderte Lesung und Gespräch "Der nasse Fisch" als Graphic Novel,
Volker Kutschers Krimireihe wurde von Arne Jysch für den Carlsen Verlag als
Comic adaptiert, mit Arne Jysch und Volker Kutscher
wann: 26. März 2017 | 12:00 – 12:30 Uhr
wo: Forum Literatur Halle 4, Halle 4, Stand F100

Gespräch Litauen in Leipzig: "Die Reise ins Schlaraffenland", 
Christine Knödler im Gespräch mit Illustrator Kęstutis Kasparavičius und
seinem deutschen Verleger Michael Stehle,
eine Veranstaltung von ARTE Deutschland und dem Lithuanian Culture Institute
wann: 26. März 2017 | 13:00 – 13:30 Uhr
wo: Stand ARTE, Glashalle, Stand 11

Lesung und Signierstunde "Träumst du?", Miriam Zedelius stellt ihr Bilderbuch vor
(Hinstorff Verlag)
wann: 26. März 2017 | 14:00 – 15:00 Uhr
wo: Hinstorff Verlag, Halle 3, Stand D102

Lesung mit Dia-Show, Karaoke und Balalaika
Vitali Konstantinov
Teil 1: Lesung: FMD. Comic-Biografie über Fjodor Dostojewski, Primärquellen.
Briefe und Tagebücher. Dia-Show. 
Teil 2: Dostojewski-Karaoke, auf Balalaika vom Autor begleitet. 
Wann: am Fr 24.03.2017 um 19:00 
Wo: Werkstatt von Buchkinder Leipzig e.V., Endersstraße 3, 04177 Leipzig (Lindenau)

Donnerstag, 16. März 2017

Links zum Wochenende


©Paper Girls, Image Comics

Zum Nachlesen
Die AfD unterwandert Literaturverbände, indem sich deren Mitglieder in den Vorstand wählen lassen. Zum Beispiel beim Friedrich-Bödecker Kreis. Ein Interview mit der ehemaligen Vorsitzenden Astrid Vehstedt in der taz.

Zum Nachhören
Ein wunderbares Interview führte Ute Wegmann (Deutschlandfunk) mit dem Illustrator Klaus Ensikat.

Comic-Tipp
Der Spiegel lobt die Comicreihe "Paper Girls" von Brian K. Vaughan und Cliff Chiang. Die Reihe erscheint bei Cross Cult, hat 144 Seiten und kostet 22 Euro.

Wettbewerb
Der Markheidenfelder Preis für Bilderbuchillustration, der Meefisch ruft zum 7. Mal zum Mitmachen auf. Der Meefisch wird für das beste unveröffentlichte Bilderbuchprojekt verliehen.

Jubiläum
Der MDR zum 100. Geburtstag von Werner Klemke.

Was Kurioses
Genial: Lego Tape! Das Projekt ist einfach und genial und kann hier via Crowdfunding unterstützt werden.

Noch was Schönes

Illusions from Dominica Harrison on Vimeo.

Sonntag, 12. März 2017

Am 18.03. ist Indiebookday!

Der Indiebookday soll auf all die wunderbaren Bücher, die jedes Jahr mit viel Herzblut bei unabhängigen Verlagen erscheinen, aufmerksam machen. Die Idee: Wer Lust hat, die Arbeit unabhängiger Verlage zu unterstützen, geht am 18.03. in eine Buchhandlung seiner Wahl und kauft ein Buch eines unabhängigen Verlags. (Natürlich kann man auch bei den Verlagen online bestellen) Wir finden diese Idee großartig und stellen hier ein paar illustrierte Neuerscheinungen als Anregung für den Buchkauf am 18.03. vor.
Auf Facebook gibt es aktuelle Hinweise auf die Aktion. Gegründet wurde der Indiebookday 2013 von Daniel Beskos (mairisch Verlag) und inzwischen gibt es ihn in etlichen Ländern.
Auf indiebook.de findet man eine Liste der unabhängigen Verlage mit weiteren Buchtipps!
Eine weitere Liste der unabhängigen deutschen Verlage findet man auf Wikipedia.

Wir freuen uns sehr über anregende Kommentare und ergänzende Tipps. Welche Bücher empfiehlt Ihr zum Indie Bookday?

Unsere Tipps

1) Raum Italic
"Bestiarium der verschwundenen Tiere" von Lea Andersen, 13 Euro
Das "Bestiarium der verschwundenen Tiere" von Lea Andersen (Verlag Raum Italic) setzt Tieren, die längst ausgestorben sind wie Dodo, Stellersche Seekuh und Beutelwolf ein wunderschönes Denkmal.
Das Buch ist erhältlich im Raum Italic Buchladen in der Schliemannstrasse 29 in Berlin Prenzlauerberg oder in der Internationalen Kinderbuchhandlung Mundo Azul.
Online kann man es hier bestellen.


2) Jaja Verlag
"Papa Dictator Weltherrschaft" von Michael Beyer, 15 Euro
















Im Berliner jaja Verlag findet man eine breite Auswahl illustrierter Bücher: Bilderbücher für Kinder und Erwachsene, Graphic Novels und sogar Kochbücher.
"Papa Dictator Weltherrschaft" von Michael Beyer ist ein Sammelband aller 5 Papa Dictator Geschichten. Wer "Papa Dictator" noch nicht kennt: auch wenn die einzelnen Bände im Pixiformat daherkommen, ist es kein Kinderbuch sondern eine bitterböse Satire.


3) Kunstanstifter Verlag 
"Kapitän Grigoleits Rakete, Geheimauftrag Rote Grütze",
Orlando Hoetzel und Verena Stegemann, 20 Euro



















Im Kunstanstifter Verlag erschien das Bilderbuch "Kapitän Grigoleits Rakete, Geheimauftrag Rote Grütze", ein spannendes Weltraumabenteuer für Kinder. Das Team Hoetzel (Illustration) / Stegemann (Text) hat bereits mehrere Buchprojekte beim Kunstanstifter Verlag herausgebracht.


4) Mairisch Verlag
"Albert", Sebastian Jung, 15 Euro
















In der Graphic Novel "Albert" erzählt Sebastian Jung die Geschichte seines Großvaters, der im 2. Weltkrieg als Soldat in Norwegen und Rußland kämpfte. Die Gestaltung ist für eine Graphic Novel ungewöhnlich: das Buch erinnert an ein collagenhaftes Notizbuch: Text und Zeichnungen stehen neben Original Dokumenten. "Albert" wurde 2016 mit dem Comicpreis AFKAT ausgezeichnet.


5) Rotopol Press 
"Turing" von Robert Deutsch, 29,95



















Alan Turing war ein britischer Informatiker, der maßgeblich an der Entwicklung moderner Computer beteiligt war. In der Graphic Novel "Turing" (Avant Verlag) des Hallenser Illustrators Robert Deutsch geht es um das ungewöhnliche Leben des Wissenschaftlers.
Beim Deutschlandfunk kann man ein schönes Interview mit Robert Deutsch nachhören.

6) Nieves
"Trucks", Wesley Willis, 14 Euro
















Wesley Willis (1963-2003) war ein US-amerikanischer Musiker aus Chicago. Sein künstlerisches Werk beschränkte sich nicht nur auf die Musik. Im Schweizer Verlag Nieves erschien jetzt ein Zine mit seinen kolorierten Fineliner Zeichnungen von Trucks. "Trucks" kann man am besten bei Nieves direkt bestellen.